04.12.2011

Heizen in Wohn- und Büroräumen

Diesen Artikel von WWF habe ich kürzlich im Beobachter gelesen. Wieder mal ein AHA-Moment.

Rund ein Drittel unseres durchschnittlichen Energieverbrauchs geht aufs Konto der Heizung. WER SEINE RAUMTEMPERATUR UM EIN GRAD REDUZIERT, SENKT DEN HEIZENERGIEVERBRAUCH UM CA 6 %! Das sind umgerechnet 125 Liter Heizöl. In Wohn- und Bürogebäuden sind Temperaturen von 20 Grad Celsius ideal (wirklich, das reicht völlig!). Im Schlafzimmer braucht es 16 - 18 Grad für eine bessere Luft- und damit Schlafqualität. In Wintergärten, Treppenhäusern oder Abstellräumen ist Heizen nicht angebracht.

Mehr zum Thema: www.wwf.ch

Also. Das schont Umwelt und Portemonaie. Ab geht's, regeln wir bewusst die Temperatur.

Kommentare:

Martin Glowna hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Martin Glowna hat gesagt…

Wow, 6% da spart man sich schon einiges... War mir neu!